Raspberry Pi vorbereiten


Installation des Betriebssystems Raspberry Pi OS

 

Als Erstes musst du das Betriebssystem herunterladen.
Im Moment aktuell: Raspberry Pi OS Lite.
Du findest das Betriebssystem hier:

https://www.raspberrypi.org/downloads/raspbian/

RaspberryOS

 

 

 



Klicke auf „Download“. Du findest nach dem Download die ZIP-Datei „2020-08-20-raspios-buster-armhf-lite.zip“ in deinem Download-Ordner.
Nach dem Entpacken hat man eine Datei Namens „2020-08-20-raspios-buster-armhf-lite.img“.
Man muss die Datei aber nicht entpacken, da man in balenaEtcher auch direkt die ZIP-Datei auswählen kann.

Nun muss das Betriebssystem auf die SD-Card des Raspberry geflasht werden.

Ich verwende die Software balenaEtcher.

Diese kannst Du hier laden: https://www.balena.io/etcher/

Stecke eine SD-Karte mit mindestens 8GB (besser 16GB) in den SD-Card-Slot deines Mac oder benutze einen externen Cardreader.

    Starte balenaEtcher.

Unter „Select Image“ wähle die geladene ZIP-Datei von Raspberry Pi OS Lite.
etcher1

 

 

 

 

 

 

 

Unter „Select target“ wählst Du nun Deine SD-Karte aus.
etcher2

 

 

 

 

 

 

 

Nun brauchst Du nur noch auf Flash! klicken.
Einmal das Passwort Deines Mac eingeben, und 3 Minuten später ist der Vorgang abgeschlossen.

Jetzt sollte die geflashte SD-Card mit dem Namen „boot“ auf deinem Desktop auftauchen. Wenn nicht, kannst du sie einmal aus dem Slot ziehen und wieder einstecken oder mit dem Festplattendienstprogramm aktivieren.

In die Partition „boot“ musst Du nun eine leere Datei mit dem Namen ssh anlegen um mittels ssh auf Deinen Raspberry zugreifen zu können.

Ich benutze hierfür das Terminalprogramm.

Starte Terminal und führe folgenden Befehl aus:

   touch /Volumes/boot/ssh

ssh

 

 

 

 

 

 

 

Danach wirf die SD-Card aus, indem du sie auf den Mülleimer ziehst. Dann nimm sie aus dem SD-Card-Slot.

Raspberry starten

Stecke die SD-Card in den Slot deines ausgeschalteten Raspberry. Wenn sie eingelegt ist, schalte den Raspberry ein.
Es dauert gut eine Minute, bis Dein Raspberry im Netz zu finden ist. Als Besitzer einer Fritz!-Box kannst Du unter:
Heimnetz/Heimnetzübersicht/Netzwerkverbindungen nachschauen. Alternativ gibt es Programme wie LanScan oder Network Radar.

Erster Login

Nun weißt Du die IP-Adresse Deines Raspberry und Du kannst Dich das erste Mal auf Deinem Raspberry einloggen.
Gib im Terminal folgende Zeile ein:

   ssh Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Natürlich musst du hier an Stelle von 192.168.178.76 die IP-Adresse einsetzen, die Du von Deinen Raspberry ermittelt hast.
Nachdem Du die Entertaste gedrückt hast, meldet sich Dein Raspberry und will wissen, ob du dich wirklich verbinden willst. Tippe hier das Wort yes ein und drücke die Entertaste.

Solltest Du folgende Meldung erhalten:

warnung

 

 

 

 

 


dann gehe auf Deinem Mac ins Terminal und gib folgendes ein:

   rm -f //Users/xxxxxx/.ssh/known_hosts

An Stelle von xxxxxx gibst Du Deinen Usernamen vom Mac ein.
Danach sollte es mit dem ersten Login klappen.

Nun ist es an der Zeit, das Standardpasswort „raspberry“ durch ein eigenes und sicheres Passwort zu ersetzen.

Gib im Terminal passwd ein.

passwd

 

 



Du wirst aufgefordert das aktuelle Passwort und danach zweimal das neue Passwort einzugeben. Die Passwörter werden nicht angezeigt.

Nun muss noch die Zeitzone Deines Raspberry eingestellt werden, damit die korrekte Uhrzeit verwendet wird.

Dazu gib im Terminal nun folgende Zeile ein:

   sudo dpkg-reconfigure tzdata

dann einmal mit TAB und Enter Europa auswählen.

zeitzone1

 

 

 

 

 

 




Im folgenden Fenster mit den Pfeiltasten zu „Berlin“ navigieren

zeitzone2

 

 

 

 

 


und mit TAB zum OK und mit Enter den Vorgang abschließen.

zeitzone







Nun ist es an der Zeit, dem Raspberry die neueste Software per Update zu verpassen.

Gib im Terminal ein:

   sudo apt-get update

Wenn das Update beendet ist starte das Upgrade mit:

   sudo apt-get upgrade

Wenn alle fertig ist, ist Dein Raspberry bereit für neue Aufgaben, wie z.Bsp. FHEM und/oder Homebridge.

Kommentare powered by CComment